Unsere Umsetzung

IMG_2226

Flexibel.

Nachhaltig, zukunftsweisend und verantwortungsvoll.

Die Wohneinheiten werden von Beginn an mit flexiblen Grundrissen geplant, die eine Anpassung der genutzten Fläche erlauben. So können etwa frei werdende Kinderzimmer später zu kleineren Wohnungen umgestaltet werden. Zum verantwortungsvollen Umgang mit Flächenressourcen gehört für die GrüneWohnVielfalt auch, Räume gemeinschaftlich zu nutzen, um den individuellen Wohnraum zu reduzieren. Wir planen u.a. den Bau eines Gästeappartements und eines Büros mit mehreren Arbeitsplätzen.

Bewegt.

Sozial mit Mehrwert für alle. 

Mit unserem Bauvorhaben entstehen für das Wohnquartier und den Stadtteil einzigartige Bewegungs- und Begegnungsorte. Ein multifunktionaler Bewegungsraum ist für Sport- und Bewegungsangebote ebenso geeignet wie für Vorträge, Seminare, Workshops, Lesungen, Versammlungen, Musikveranstaltungen und schafft so einen Mehrwert für das gesamte Stadtviertel. Als weiteren Begegnungsraum gestaltet die GrüneWohnVielfalt einen Nachbarschafts-Kiosk für gemeinschaftlich organisierte Einkäufe und Dienstleistungen.

Energetisch. 

Ökologisch und innovativ.

Wir bauen PlusEnergie-Wohneinheiten, die durch innovative Bauweise nur einen Bruchteil der Energie eines herkömmlichen Bauträger-Objektes benötigen. Um die CO2-Bilanz des Quartiers noch weiter zu verbessern, zielt unser Konzept auf die weitgehende Vermeidung des individuellen Autoverkehrs ab. Die stadtnahe Lage ermöglicht vielen den Verzicht auf das eigene Auto. Eine Solartankstelle für Elektroautos, gemeinschaftliche Lastenfahrräder und ein Carsharing-Modell runden das Konzept ab. Ein vergleichbares Projekt gibt es in Konstanz bisher nicht, und es stellt gerade für besonders sensible Baugebiete eine ideale Lösung dar.

 

Erfahrung in der professionellen Umsetzung. 

Das umsetzende Büro WAMSLER ARCHITEKTEN (Markdorf) blickt auf langjährige Erfahrung im Bereich energetisch innovativer Projekte (Passiv- und Plusenergiehäuser) zurück. In Konstanz sind mit ihm vor zehn Jahren die Tannenhof-Passivhäuser aus einem Baugruppenprojekt entstanden. Einige Vorteile eines Baugruppenprojektes finden sich hier.